Aktuelles

02_tets

Die BRAK warnt aus aktuellem Anlass vor einer dreisten Betrugsmasche, mit der ein Unbekannter unter Vorspiegelung, der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft anzugehören, zu Zahlungen auffordert. Auf die nachfolgende Pressemittlung der Schlichtungsstelle vom 18.05.2017 hierzu wird verwiesen. Pressemitteilung der Schlichtungsstelle vom 18….

aufgaben_MG_5008_02

Das beA ist nunmehr in Betrieb. Doch das bedeutet nicht, dass alle Rechtsanwälte sofort verpflichtet sind, es auch tatsächlich für die Kommunikation mit den Gerichten und Kollegen zu nutzen. Denn der Gesetzgeber hat in § 31 Rechtsanwaltsverzeichnis – und Postfachverordnung…

aufgaben_MG_5008_02

Ab sofort können unsere Mitglieder auch mit ihrer Kammer über das beA  kommunizieren. In der Maske „Empfänger auswählen“ bei „Name“ und „Ort“ nur Schleswig eingeben und schon finden Sie neben den Gerichten in Schleswig auch die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer. Am besten…

stellenangebote

Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer hat gemeinsam mit der Justiz Schleswig-Holstein die folgenden (unverbindlichen) Regeln für den Versand von Nachrichten an die Gerichte in Schleswig-Holstein aus dem beA erarbeitet. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

aufgaben_rak_sh_03

Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) ist am 28.11.2016 in Betrieb gegangen. Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hat damit das zukunftsweisende Kommunikationssystem gestartet, mit dem künftig alle zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte am elektronischen Rechtsverkehr mit den Gerichten teilnehmen werden. „Wir sind sehr froh,…

datenbank

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sucht befristet bundesweit Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zur Anhörung von Asylbewerbern, um die durch die Flüchtlingssituation entstandene hohe Zahl an unerledigten Asylanträgen bewältigen zu können und mit anwaltlicher Fachkompetenz Asylverfahren zu beschleunigen. Durch entsprechende…

aufgaben_MG_5008_02

Verbraucher können künftig auf ein europaweit flächendeckendes Schlichtungsangebot zugreifen. Dafür wurde die Verordnung über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (Verordnung (EU) Nr.524/213; sog. ODR-Verordnung) und die Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (Richtlinie 2013/11/EU; sog. ADR-Richtlinie) erlassen. Diese wurde mit dem…