Aktuelles

02_tets

Die Bedrohung durch Terrorismus hat dramatisch zugenommen. Mit jedem erneuten Anschlag wird der Ruf nach mehr Sicherheit lauter. Zugleich haben die NSU-Morde, der Fall Amri oder die Massenüberwachung durch Geheimdienste erhebliche Defizite in der deutschen und europäischen Sicherheitsarchitektur aufgezeigt. Angela…

aufgaben_MG_5008_02

Jeder Mensch soll selbst bestimmen, welche medizinischen Behandlungsmethoden er wünscht. Wie aber muss der Arzt verfahren, wenn der Patient seinen Willen nicht mehr äußern kann? Für diese Fälle soll eine Patientenverfügung weiterhelfen. Der Bundesgerichtshof entschied zur Patientenverfügung im Sommer 2016,…

02_tets

Die BRAK warnt aus aktuellem Anlass vor einer dreisten Betrugsmasche, mit der ein Unbekannter unter Vorspiegelung, der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft anzugehören, zu Zahlungen auffordert. Auf die nachfolgende Pressemittlung der Schlichtungsstelle vom 18.05.2017 hierzu wird verwiesen. Pressemitteilung der Schlichtungsstelle vom 18….

aufgaben_MG_5008_02

Das beA ist nunmehr in Betrieb. Doch das bedeutet nicht, dass alle Rechtsanwälte sofort verpflichtet sind, es auch tatsächlich für die Kommunikation mit den Gerichten und Kollegen zu nutzen. Denn der Gesetzgeber hat in § 31 Rechtsanwaltsverzeichnis – und Postfachverordnung…

aufgaben_MG_5008_02

Ab sofort können unsere Mitglieder auch mit ihrer Kammer über das beA  kommunizieren. In der Maske „Empfänger auswählen“ bei „Name“ und „Ort“ nur Schleswig eingeben und schon finden Sie neben den Gerichten in Schleswig auch die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer. Am besten…

stellenangebote

Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer hat gemeinsam mit der Justiz Schleswig-Holstein die folgenden (unverbindlichen) Regeln für den Versand von Nachrichten an die Gerichte in Schleswig-Holstein aus dem beA erarbeitet. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

aufgaben_rak_sh_03

Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) ist am 28.11.2016 in Betrieb gegangen. Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hat damit das zukunftsweisende Kommunikationssystem gestartet, mit dem künftig alle zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte am elektronischen Rechtsverkehr mit den Gerichten teilnehmen werden. „Wir sind sehr froh,…